Nr. 1515 Fengnan East Road, Taizhou, China

+86-13736605032

Mo-Fr: 9-21 Uhr

Blog für Luftkompressoren

Wie benutzt man einen Luftkompressor?

Inhaltsverzeichnis
    Fügen Sie eine Kopfzeile hinzu, um mit der Generierung des Inhaltsverzeichnisses zu beginnen

    Luftkompressoren gab es früher nur in der Garage oder den Werkstätten der professionellsten Heimwerker und Mechaniker. Dennoch gibt es mittlerweile eine Vielzahl kleiner Kompressoren, die nicht mehr nur ein Werkzeug für Profis oder erfahrene Heimwerker sind. Sie können zahlreiche pneumatische Werkzeuge antreiben, die in verwendet werden viele Anwendungen. Wie benutzt man einen Luftkompressor?

    wie man einen Luftkompressor benutzt

    Luftkompressoren speichern die Druckluft in einem Stahltank und geben sie kontrolliert ab, um verschiedenste Werkzeugzubehörteile zu betreiben, von Druckluftschraubern über Schleif- und Schleifgeräte bis hin zu Druckluftnaglern und Lackierwerkzeugen. Ein Elektromotor an der Kompressoreinheit pumpt unter Druck stehende Luft in den Tank und hält diesen auf einem Druck, der hoch genug ist, um die über Luftschläuche mit dem Tank verbundenen Werkzeuge anzutreiben. Während des regulären Werkzeugbetriebs schaltet sich der Motor des Kompressors automatisch ein und aus, um auf Schwankungen des Luftdrucks im Tank zu reagieren. Wenn Sie beispielsweise ein Farbspritzgerät betreiben, hören Sie, wie der Motor startet, wenn die Luft im Tank sinkt, und der Motor schaltet sich jedes Mal ab, wenn der Tankdruck einen festgelegten Grenzwert erreicht.

    Der Vorteil der Verwendung von Druckluftwerkzeugen besteht darin, dass Sie nicht einen ganzen Werkzeugsatz benötigen; Jeder hat seinen Motor. Stattdessen kann ein einzelner motorbetriebener Luftkompressor viele relativ kostengünstige Zubehörteile antreiben. Druckluftwerkzeuge können außerdem mehr Strom erzeugen als viele handgeführte Elektrowerkzeuge.

    So verwenden Sie ein Luftkompressor

    Nachfolgend finden Sie einige grundlegende Anweisungen für die Verwendung eines Luftkompressors, die für alle Modelle gelten.

    Schritt 1: Schließen Sie den Kompressor an

    Stellen Sie den Kompressor auf eine stabile, ebene Arbeitsfläche. Stellen Sie sicher, dass der Netzschalter ausgeschaltet ist. Stecken Sie das Netzkabel in eine geerdete (dreiphasige) Steckdose.

    Schritt 2: Überprüfen Sie das Öl

    Wenn es sich bei Ihrem Kompressor um einen Kolbenkompressor handelt, stellen Sie sicher, dass sich ausreichend Öl im Kurbelgehäuse befindet. Überprüfen Sie den Ölstand, indem Sie auf das Schauglas an der Unterseite des Kompressormotors schauen. Entfernen Sie den Öleinfülldeckel und füllen Sie einfach Kompressoröl ein, bis der Ölstand die Vollmarkierung auf der Anzeige erreicht. Überprüfen Sie den Ölstand nach jedem Gebrauch.

    Schritt 3: Testen Sie das Sicherheitsventil

    Ziehen Sie das Sicherheitsventil. Sie sollten es in der Nähe des Schlauchs finden können. Sie sind in guter Verfassung, wenn Sie daran ziehen und die Luft zischen hören. Schieben Sie das Ventil wieder hinein, bevor Sie den Kompressor starten. Wenn Sie das Entweichen der Luft nicht hören, aber das Ventil wieder einsetzen können, liegt wahrscheinlich noch kein Problem vor.

    Schritt 4: Füllen Sie den Lufttank

    Mit einem verstellbaren Schraubenschlüssel im Uhrzeigersinn festziehen, dabei darauf achten, dass das Ablassventil am Boden des Tanks geschlossen ist. Schalten Sie den Netzschalter ein und lassen Sie den Kompressor einige Minuten lang laufen. Überprüfen Sie den eingebauten Luftdruckmesser, um sicherzustellen, dass der Kompressor automatisch abschaltet, wenn der Luftdruck 100 bis 115 psi erreicht. Die Tankdruckkapazität variiert je nach Modell.

    Schritt 5: Stellen Sie das Luftregelventil ein

    Stellen Sie das Luftregelventil so ein, dass es dem maximal zulässigen Luftdruck des von Ihnen verwendeten Druckluftwerkzeugs entspricht. Drehen Sie dazu das Luftregelventil in eine der beiden Richtungen, bis das Luftdruckmessgerät den richtigen Luftdruck für das Werkzeug anzeigt.

     

    Schritt 6: Schließen Sie den Luftschlauch an

    Schließen Sie den Luftschlauch an den Kompressor an und achten Sie darauf, dass er lang genug ist, um den Arbeitsbereich zu erreichen. Wickeln Sie das Gewindeende des Luftschlauchs mit zwei Lagen Teflonband um und schrauben Sie den Schlauch dann an den Kompressoranschluss (in der Nähe des Luftdruckmessers). Mit einem verstellbaren Schraubenschlüssel im Uhrzeigersinn festziehen.

    Einige Kompressoren verfügen möglicherweise über Schnellanschluss-Schlauchanschlüsse zum Anschluss an den Lufttank.

    Schritt 7: Schließen Sie das Druckluftwerkzeug an

    Schließen Sie das Druckluftwerkzeug mithilfe des Schnellanschlussstücks an das andere Ende des Luftschlauchs an. Ziehen Sie den Federring am Schlauch zurück und schieben Sie ihn fest auf den Lufteinlass des Werkzeugs. Lassen Sie den Kragen los, um die Verbindung zu sichern.

    Ziehen Sie den Kragen zurück, um ihn zu trennen, während Sie das Werkzeug aus dem Luftschlauch ziehen.

    Schritt 8: Feuchtigkeit nach Gebrauch abtropfen lassen

    Lassen Sie das Wasser regelmäßig aus dem Lufttank ab, indem Sie das Ablassventil an der Unterseite mit einem verstellbaren Schraubenschlüssel gegen den Uhrzeigersinn lösen und entfernen (Empfehlungen finden Sie in der Bedienungsanleitung). Wenn das gesamte Wasser aus dem Tank abgelaufen ist, setzen Sie das Ablassventil wieder ein und ziehen Sie es im Uhrzeigersinn fest.

    Schritt 9: Lebensdauer des Lufttanks

    Luftkompressortanks haben eine begrenzte Lebensdauer. Das Entleeren des Tanks trägt zwar dazu bei, ihn zu verlängern, es besteht jedoch immer noch die Gefahr, dass er irgendwann platzt. Überprüfen Sie das Datenschild, um zu erfahren, wann der Lufttank ausgetauscht werden sollte.

    Schritt 10: Trennen Sie den Luftschlauch

    Wenn der Tank leer ist, ziehen Sie den Luftschlauch vom Kompressor ab. Es kann sein, dass im Schlauch immer noch etwas Druck herrscht. Achten Sie daher darauf, dass Sie ihn gut festhalten, damit er Ihnen nicht zuschnappt, wenn Sie ihn von der Kupplung trennen.

    Schritt 11: Lagern Sie Ihren Kompressor

    Zum Schluss müssen Sie das Netzkabel und den Luftschlauch ordentlich aufrollen und alles für den späteren Gebrauch aufbewahren. Am besten ist es, den Kompressor aufrecht in einer sauberen und (relativ) klimatisierten Umgebung aufzubewahren. Platzieren Sie es so, dass es weder Staub, Schmutz noch Feuchtigkeit ausgesetzt ist.

    Wartungsluftkompressor

    Wie man Warten Sie Ihren Luftkompressor

    Nachdem Sie nun wissen, wie Sie einen Luftkompressor richtig verwenden, müssen Sie noch eines wissen: wie Sie ihn angemessen warten und seine Lebensdauer verlängern.

    • Lagern oder stellen Sie Ihren Luftkompressor auf dem Boden, in einem Unterschrank oder auf einem unteren Regal und stellen Sie sicher, dass der Bereich feuchtigkeitsfrei ist.
    • Sehen Sie immer in der Bedienungsanleitung nach, da jeder Luftkompressortyp seine eigenen Wartungsanforderungen hat. Stellen Sie sicher, dass Sie die Anforderungen für Ihr Gerät vollständig verstehen.
    • Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Befestigungselemente, da lose Befestigungselemente dazu führen, dass Ihr Luftkompressor weniger effizient arbeitet.
    • Halten Sie den Lufteinlass sauber, um zu verhindern, dass verstopfte Lüftungsschlitze die Kompressorleistung beeinträchtigen.
    • Wechseln Sie das Öl im Luftkompressor jährlich.
    • Überprüfen Sie die Schläuche regelmäßig, da Löcher und Risse in den Schläuchen die Leistung der Maschine beeinträchtigen können.
    • Prüfen Sie, wann der Lufttank ausgetauscht werden muss. Die Luftbehälter dieser Kompressoren haben eine begrenzte Lebensdauer, und selbst bei bester Pflege verschleißen sie mit der Zeit und können gefährlich sein, wenn sie nicht rechtzeitig ausgetauscht werden.
    • Tragen Sie für jedes Werkzeug, das Sie verwenden, stets die richtige Sicherheitsausrüstung. Tragbare Luftkompressoren erhöhen die Sicherheit und Effizienz solcher Werkzeuge erheblich, es müssen jedoch immer grundlegende Sicherheitsvorkehrungen befolgt werden.

    Kennen Sie Ihren Luftkompressor

    Viele Hersteller verkaufen Luftkompressoren und es gibt sie in verschiedenen Ausführungen. Die beiden häufigsten Arten von Luftkompressoren sind Kolben- und Membrankompressoren.

    • Kolbenluftkompressoren benötigen Öl, haben in der Regel eine höhere Ausgangsleistung und können umfangreichere Werkzeuge betreiben.
    • Der Membrantyp ist in Haushaltsgeräteschuppen häufiger anzutreffen und zur Abdichtung werden Gummimembranen verwendet. Diese erfordern kein Öl und werden am häufigsten bei kleineren Werkzeugen wie Nagelpistolen und Farbspritzgeräten verwendet.
    • Bevor Sie beginnen, ist es wichtig, den Nennbetriebszyklus Ihres jeweiligen Luftkompressors zu kennen. Dies ist die Fähigkeit Ihrer Maschine, einige Zeit ohne Ausfall zu laufen.

    Die Einschaltdauern werden in Prozent ausgedrückt, und eine Maschine mit einer Nennleistung von 100% kann den ganzen Tag ohne negative Auswirkungen laufen. Eine Maschine mit einer Nennleistung von 50% erfordert genauso viele Ausfallzeiten wie sie läuft. Überprüfen Sie daher die Maschine selbst oder die Bedienungsanleitung, um zu erfahren, wofür der Luftkompressor ausgelegt ist.

    Bei den meisten Maschinen mit einer Nennleistung unter 100% erfahren Sie, wie lange die Maschine laufen kann, bevor sie heruntergefahren und in den Ruhezustand versetzt werden muss.

    Industrielle Verwendung von Druckluft

    Druckluft hat sich in modernen Fabriken bewährt, da sie rauen Umgebungen standhält und saubere, ölfreie Druckluft und Strom in Bereichen liefert, in denen ein elektrischer Funke ein Gebäude dem Erdboden gleichmachen könnte.

    a) Automobilbau

    Automobilhersteller nutzen Druckluftsysteme, um kritische Komponenten zu bauen, schwere Gegenstände zusammenzubauen und zu bewegen, Teile an Ort und Stelle zu halten und sie sogar fertigzustellen. Wie oben erwähnt, sind Luftkompressoren unerlässlich, um Millionen von Autos auf der Straße zu halten. Sie spielen eine wichtige Rolle im Aftermarket-Betrieb in Werkstätten, Karosseriewerkstätten, Unfallzentren, Reifenverkaufsstellen und mehr.

    b) Landwirtschaft

    In einem typischen landwirtschaftlichen Betrieb treiben Luftkompressoren eine Vielzahl von Handwerkzeugen an, von Farbspritzgeräten über Tacker bis hin zu Nagelpistolen. Sie pumpen Reifen an Privatautos, Traktoren, Geländefahrzeugen, Pflügen, Erntemaschinen und mehr auf. Sie helfen beim Versprühen von Pestiziden, steuern Melkroboter und transportieren Getreide oder andere Materialien in Silos oder andere Lagerbereiche. Sie pumpen Druckluft in das Abwasser, um die Zersetzung tierischer Abfälle zu unterstützen.

    c) Speisen und Getränke

    Luftkompressoren sind in allen Bereichen der Branche zu finden, von Kleinbrauereien bis hin zu Lebensmittelverarbeitungsbetrieben. Lebensmittel- und Getränkehersteller benötigen saubere und gleichmäßige Druckluft für verschiedene Produktionsaufgaben, darunter Verpackung, Palettierung, Abfüllung, Abfüllanlagen sowie Kühl- und Gefrierprodukte. Druckluft hilft, Gemüse zu schälen, Gebäck zu füllen, die Produktivität zu steigern und Abfall zu reduzieren.

    d) Allgemeine Fertigung

    Heutzutage verlassen sich die meisten allgemeinen Hersteller auf Druckluft, um ihre Prozesse anzutreiben. Das US-Energieministerium beziffert die Zahl der US-Hersteller, die Druckluft verwenden, auf 70%.

    Luftkompressoren bedienen eine breite Palette von Druckluftwerkzeugen in der Produktionslinie:

    • Sie steuern Schneid- und Schweißgeräte.
    • Sie blasen Luftdosen und Plastikflaschen aus und entnehmen Teile aus Produktionsformen.
    • Sie treiben Schrauben an, drehen Muttern, stellen Walzen ein und beschicken Maschinen.
    • Sie treiben Positionierer, Vorrichtungen, Stempel, Luftspannfutter und Luftmesser zum Strahlen und zur Metallbearbeitung an.
    • Sie bedienen automatisierte Maschinen und überwachen die Produktion.
    • Darüber hinaus treibt die Pneumatik Endbearbeitungs- und Verpackungsvorgänge an, darunter das Abfüllen von Flüssigkeiten, das Binden von Kartons, das Mahlen von Utensilien, die Förderung von Trockenpulver und die Fluidisierung.

    e) Bergbau

    Bergbaubetriebe nutzen Druckluft zum Betrieb verschiedener pneumatischer Werkzeuge. Darüber hinaus wird es zur Gewinnung und Förderung eingesetzt und treibt Materialförderer, Bohr- und Sprenggeräte sowie Rammgeräte an. Am wichtigsten ist, dass der Luftkompressor den Bergmann mit sauberer Luft versorgt, sodass ein Ausfall keine Option ist.

    f) Öl und Gas

    Da die Öl- und Gasumgebung sowohl gefährlich als auch rau ist, spielen robuste Luftkompressoren sowohl bei Onshore- als auch bei Offshore-Anwendungen eine entscheidende Rolle. Sie werden in allen Phasen der Industrie eingesetzt, einschließlich Exploration, Transport, Verarbeitung, Raffinierung und Vertrieb.

    Ölfreie und ölgeschmierte Einheiten sind als Backup-Luft, Trim-Luft und Point-of-Use-Luft unerlässlich. Druckluftsysteme umfassen Dampfrückgewinnung, Gas- und Bohrlochkopfdruckbeaufschlagung sowie Deponiegas. Sie halten den Gasfluss in das Rohrleitungssystem aufrecht oder erhöhen ihn.

    Darüber hinaus erleichtert der Kompressor kritische Leistungsmessungen des Bohrlochs, während noch Flüssigkeiten aus dem Reservoir fließen.

    g) Transport

    Luftkompressoren versorgen die Druckluftbremsen von Zügen und Transportern zuverlässig mit Luft. Darüber hinaus sind sie für das Fahren der Scheibenwischer und die Unterstützung bei der LKW-Wartung zuständig. Bei Bahnanwendungen spielen sie auch in Aufhängungssystemen eine Rolle und helfen beim Öffnen und Schließen automatischer Türen.

    Hier ging es also um die Verwendung eines Luftkompressors. Jetzt kennen Sie die Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Verwendung eines Luftkompressors. Da jedes Luftkompressormodell ein wenig anders ist, empfehlen wir Ihnen, vor der Verwendung eines Luftkompressors, insbesondere beim ersten Mal, auch die Bedienungsanleitung durchzulesen, damit Sie keinen wichtigen Schritt verpassen, der für Ihren Kompressortyp und Ihr Kompressormodell spezifisch ist. 

    häufig gestellte Fragen über Wie benutzt man einen Luftkompressor?

    Berücksichtigen Sie bei der Auswahl oder Auswahl eines Luftkompressors die Werkzeuge, die Sie verwenden möchten, die Größe Ihres Arbeitsplatzes und den empfohlenen Luftdruck für diese Werkzeuge. Stellen Sie außerdem sicher, dass die Tankgröße und der Pumpenölstand des Kompressors Ihren Anforderungen entsprechen.

    Gasbetriebene Luftkompressoren sind im Allgemeinen robuster und tragbarer und eignen sich ideal für Arbeitsplätze und Arbeiten im Freien. Elektrische Luftkompressoren sind leiser und besser für den Innenbereich geeignet.

    Das Überdruckventil ist eigentlich eine Sicherheitsfunktion, die den Luftdruck im Kompressortank entlastet, wenn er die empfohlenen Werte überschreitet. Es ist von entscheidender Bedeutung, Unfälle durch entweichende Luft zu verhindern.

    Druckluft ist die Luft, die auf einen Druck über dem atmosphärischen Druck gebracht wurde. Es ist genau das Gleiche wie die Luft, die Sie atmen, außer dass sie auf ein kleineres Volumen komprimiert und unter Druck gehalten wird. Luft besteht aus 78% Stickstoff, 20-21% Sauerstoff und etwa 1-2% anderen Gasen plus Wasserdampf. Nach der Komprimierung besteht die Luft immer noch aus demselben Gasgemisch. Es wird jedoch in einen kleineren Raum gezwungen, wodurch die Moleküle näher zusammenrücken.

    Druckluft kann unter hohem Druck gespeichert werden und ist ein hervorragendes Medium zur Energieübertragung. Druckluft ist eine weit verbreitete Energiequelle, da sie sicherer und zugänglicher ist als Alternativen wie Dampf und Batterien. Dampf kann sehr gefährlich werden, da er sehr heiß wird und die Batterie leer werden kann, was beide Optionen zum Nachteil macht.

    Druckluft ist sicher in der Anwendung, einfach zu lagern und vielseitig einsetzbar.

    Sie können auch mögen

    1 PS 230 V ölfreier Kolbenkompressor

    1 PS 230 V ölfreier Kolbenkompressor

    Ölfreier Luftkompressor für saubere Luft

    Ölfreier Luftkompressor für saubere Luft

    schnelle Luftfüllung 50-Hz-Luftkompressor mit Riemenantrieb

    schnelle Luftfüllung 50-Hz-Luftkompressor mit Riemenantrieb

    Magnetventil 24l ungeölter Luftkompressor

    Magnetventil 24l ungeölter Luftkompressor

    6 Zylinder 100l 5PS ölfreier Kompressor

    6 Zylinder 100l 5PS ölfreier Kompressor

    Wenn Sie Fragen zum BISON Luftkompressor haben, würden wir uns freuen, von Ihnen zu hören.

    Fordern Sie ein kostenloses Angebot oder weitere Informationen an

    Kontaktteam